Mehr als nur Bio

Wir arbeiten jeden Tag daran, unseren Betrieb noch ökologischer und ressourcenschonender zu gestalten. So tragen wir dazu bei, nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt zu hinterlassen. Hier lesen Sie, was uns antreibt.

Werte Ökokiste e.V.

Regional & saisonal immer zuerst

Regionales hat bei uns Vorrang, sofern es in der jeweiligen Jahreszeit möglich ist. Regional bedeutet für uns, dass Produkte aus einem Umkreis von höchstens 200 km rund um Augsburg kommen. Viele unserer Lieferbetriebe liegen sogar viel näher bei uns, ein Großteil davon in einem 50 km-Radius. Durch regionale und saisonale Produkte fördern wir nachhaltige Bio-Landwirtschaft in unserem direkten Umfeld. Auch im übertragenen Sinn ist uns die Nähe zu unseren Lieferanten wichtig: Mit einigen Gärtnereien und landwirtschaftlichen Betrieben arbeiten wir seit Jahrzehnten zusammen. Wir kennen die Gärtner*innen und Landwirt*innen, die teilweise mit uns gemeinsam gewachsen sind, persönlich und wir haben vollstes Vertrauen in deren Arbeit. Mehr zu unseren Lieferanten

Spargel im April, Erdbeeren im Juni – wir bieten Ihnen vor allem das an, was zur jeweiligen Jahreszeit auf unseren Feldern wächst. Ist die Saison vorbei, führen wir es auch nicht mehr im Sortiment. Oft sind auch unbekannte und alte Sorten in Ihrer Kiste, wie die Steckrübe oder die gelbe Bete. 

Bio? Logisch! Wir sind eine Ökokiste

Unsere Bio-Zertifizierung ist mehr als ein Siegel. Wir fördern den ökologischen Landbau aus voller Überzeugung und übernehmen dabei Verantwortung für Qualität und Herkunft der Lebensmittel. Der Schutz von Boden und Pflanzen, Tieren und Menschen sowie des Klimas ist ausschlaggebend für eine enkelgerechte Zukunft.

Wir sind einer von 40 Ökokisten-Betrieben und erfüllen höchste Standards, wenn es um Bio und Nachhaltigkeit geht. Jedes Jahr werden wir dazu auf Herz und Nieren geprüft. Wir wurden erneut ausgezeichnet in den Bereichen Produktherkunft, Kundenorientierung, Soziale Verantwortung und Ökologische Entwicklung (Zertifikat anzeigen).

Unsere Produkte sind nach der EG-Öko-Verordnung als biologisch oder ökologisch zertifiziert. Die Bio-Verbände wie Naturland, Bioland, Biokreis oder Demeter haben deutlich strengere Richtlinien beim Anbau und der Herstellung. Deshalb finden Sie diese Verbandsware bevorzugt, also mit einem Anteil von ca. 70 %, bei uns im Sortiment. So tragen wir dazu bei, den Bio-Anbau weiter voran zu bringen. Wir berücksichtigen ebenfalls die Vorgaben des Bundesverbands für Naturkost Naturwaren (BNN) für Naturkost und Naturkosmetik. Aktuelles Bio-Zertifikat der Prüfstelle ABCert

Bei importierten Produkten achten wir ebenso genau auf die Herkunft. Immer wieder besuchen wir Betriebe im Ausland persönlich. Sie werden von Bio-Verbänden vor Ort kontrolliert. Flugware ist und bleibt bei der Ökokiste grundsätzlich tabu.

Wenn Verpackung, dann bitte umweltfreundlich

Wir achten sehr darauf, Verpackung so gut es geht zu vermeiden und Einweg- Plastikverpackungen ganz zu ersetzen. Viele Produkte packen wir schon immer lose in die Mehrwegkisten. Wir verwenden einen kompostierbaren Papier-Einleger, Tüten aus Zellulose für kleinteilige Produkte und ein Papier aus Grasmaterial für Käse. Auch der Anteil der Plastiktüten ist immer weiter gesunken und wurde weitestgehend durch Papiertüten ersetzt. Die Kartonagen, in denen wir die Ware geliefert bekommen, recyceln wir als Polstermaterial für zerbrechliche Flaschen und Gläser. Denn das ist ja eine ebenso wichtige Funktion der Verpackung: Sie schützt Ihre Produkte vor Bruch und Schäden. Unser Verpackungskonzept

Auch zusammen mit unseren Partnern und Großhändlern sparen wir Verpackung ein: Nachhaltigkeitsurkunde von Weiling

Auf kurzen Wegen

Unser Liefergebiet wächst von Jahr zu Jahr. Deshalb planen wir unsere Liefertouren sehr genau und möglichst effizient. Durch ein ausgetüfteltes System schaffen wir es, im Schnitt weniger als zwei Kilometer pro Kund*in unterwegs zu sein. Übrigens: Seit Herbst 2020 fahren wir manche Haushalte in der Augsburger Innenstadt mit einem Lastenrad an!

Die unmittelbare Nähe zu unseren Lieferanten hat den Vorteil, dass wir auf kurzen Transportwegen täglich mit frisch geernteter Ware beliefert werden und die Produkte am nächsten Tag frisch und knackig bei Ihnen ankommen. Unser Mobilitätskonzept

Wir wirtschaften klimafreundlich

Auch wir hinterlassen im laufenden Betriebsalltag unvermeidlich einen ökologischen Fußabdruck - z.B. durch Anfahrtswege, unsere Transporter, Heizung und Strom. Wir haben uns 2019 dazu entschlossen, unseren CO2-Ausstoß jährlich komplett zu kompensieren. So sind wir mit unserem Verband Ökokiste e.V. nachweislich "klimafreundlich" gestellt. Zusammen mit vielen anderen Ökokisten-Betrieben deutschlandweit investieren wir über die Greensurance-Stiftung in verschiedene Kompensationsprojekte. Urkunde anzeigen

Was bedeutet "klimafreundlich"?

Weiterlesen ...

Für den Begriff „klimafreundlich“ haben wir uns bewusst entschieden, da gewisse Emissionen leider nicht zu vermeiden sind, also im engeren Sinne keine „Neutralität“ besteht. Oberste Priorität bei jeder unserer Aktionen ist immer die Vermeidung von Emissionen und das ist der Unterschied einer Klimafreundlichstellung zum Greenwashing: Nur wo Emissionen nicht vermieden oder reduziert werden können, wird durch sinnvolle Maßnahmen kompensiert. Die Reihenfolge ist also immer: Vermeiden - Reduzieren - Kompensieren.

Kompensationsprojekte: Renaturierung von bayerischen Mooren, Solarprojekt in Indien nach UN-Gold-Standard

Weiterlesen ...

Im Raublinger Moor bei Rosenheim hat der Ökokisten-Verband eine Patenschaft für 2,2 ha des als besonders schützenswert eingestuften Brandfilzes übernommen. Moore bieten nicht nur den Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. Sie tragen durch ihre Saugfähigkeit auch zum Hochwasserschutz bei, und vor allem sind sie sehr effektive CO2-Speicher. Wir unterstützen mit dieser Kompensationsmaßnahme die Renaturierung von Moorgebieten in Deutschland. Mehr über die Bedeutung von Mooren für das Klima lesen Sie hier.

Das Programm "Nuetech - Solarthermische Warmwasserbereiter" unterstützt die Vermarktung und Installation von emissionsfreien solarthermischen Warmwasserbereitern (SWH) für Privathaushalte, öffentliche Einrichtungen wie Krankenhäuser, Schulen und Universitäten sowie kleine und mittlere Unternehmen, um eine zuverlässige Warmwasserversorgung sicherzustellen. Mehr Infos zum Projekt

Kompensations-Urkunde
 

Moore sind die effektivsten landgebundenen CO2-Speicher der Erde.
Der seltene Bläuling hat seinen Lebensraum im Hochmoor.
Nuetech-Solarprojekt in Indien / ©Carbonbay https://www.carbonbay.com/de/
Solarbetriebene Warmwasserbereiter auf den Dächern indischer Haushalte / ©Carbonbay https://www.carbonbay.com/de/

Ergebnisse unserer CO2-Bilanz der letzten Jahre:

Weiterlesen ...

2018: 151 t CO2-Äquivalente
2019: 176 t CO2-Äquivalente
2020: 191 t CO2-Äquivalente

Die Maßeinheit CO2-Äquivalente gibt an, wie stark ein Gas zum Treibhauseffekt beiträgt. Der Anstieg ist erklärbar durch den Umzug in ein größeres Gebäude in Augsburg Anfang 2019, mehr Mitarbeitende, mehr Kundenaufträge und mehr Lieferfahrzeuge.
 

Grüne Energie

Unser Betrieb wird von Greenpeace Energy mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt (Zertifikat anzeigen). Auf dem Dach des Betriebsgebäudes haben wir eine Photovoltaikanlage installiert. Um unseren ökologischen Fußabdruck weiter zu verringern, haben wir ein Energiesparkonzept. Darin setzen wir uns Ziele, um in energieintensiven Bereichen (Heizung, Kühlung, Fahrzeuge und Strom) Ressourcen einzusparen. Beispielsweise haben wir mittlerweile alle Leuchtmittel auf LED umgestellt und liefern mit einem E-Lastenrad sowie biogasbetriebenen Fahrzeugen. 

Ökologische Tierzucht

Wir spenden einen Cent pro Ei an die Ökologische Tierzucht GmbH. Damit unterstützen wir die Zucht eines gesunden Bio-Huhns, das sowohl für die Eierproduktion als auch für die Mast geeignet ist. So wird das Kükentöten vermieden und eine tiergerechte Alternative zur Massentierhaltung geboten.

Soziale Verantwortung

Wir setzen uns für unsere Gesellschaft ein, indem wir soziale Organisationen in ihrer wichtigen Arbeit unterstützen. Die Gemüsegärtnerei der Stiftung St. Johannes bei Schweinspoint ist einer unserer Partnerbetriebe. In den Werkstätten arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen und bauen für uns Gurken, Tomaten und Salat an. Immer wieder erhalten wir Naturschutzprodukte wie Vogelhäuschen, Wildbienenhotels oder Igelheime von den MutmacherMenschen. Dort arbeiten Menschen nach einer psychischen Krise, um wieder am Alltag teilnehmen zu können. Die beliebten Bienenwachskerzen zur Adventszeit kommen von den Schäfflerbach-Werkstätten aus Augsburg, einer Werkstatt für Menschen mit Hilfebedarf.

Icons: Made x Made (www.madexmade.com), bearbeitet, via The Noun Project (www.thenounproject.com), CC BY 3.0