Spargel-Rezepte

Unser Spargel kommt vom Biolandhof Heitmeier aus Altomünster. Kennen Sie den Unterschied? Der weiße Spargel gedeiht in aufgeworfenen Erdhügeln und ist immer von Erde bedeckt. Grüner Spargel wächst oberirdisch im Sonnenlicht, wodurch er an Würze und Vitamin C zunimmt. Tipp: Bevor Sie die Stangen verarbeiten, ungeschält in ein feuchtes Tuch einschlagen und kühl lagern. Den Grünspargel am besten aufrecht lagern, in etwas Wasser stehend.

Viel Spaß beim Kochen!

Spargel-Erdbeer-Salat mit Rucola

Zutaten für 2-3 Personen:

500 g    grüner Spargel
250 g    Erdbeeren
100 g    Rucola
50 g      Parmesan
1 EL      Butter
4 EL      Olivenöl
1 EL      Balsamico
2 TL      flüssiger Honig oder Agavendicksaft
Salz, frisch gemahlener Pfeffer oder 1 TL zerstoßene Pfefferkörner
Ciabatta oder Baguette als Beilage

Zubereitung:

Den Spargel waschen, holzige Enden abschneiden, anschließend schräg in 3 cm lange Stücke schneiden. Die Erdbeeren vorsichtig waschen, halbieren oder vierteln. Rucola waschen und abtropfen lassen, Parmesan grob reiben, Pfefferkörner mit einem Mörser zerstoßen (geht auch auf einem Brettchen mit der flachen Schneide eines breiten Messers mit etwas Druck).

In einer Pfanne Butter und 2 EL Olivenöl zerlassen und den Spargel darin bei mittlerer bis großer Hitze unter gelegentlichem Schwenken etwa 10 Minuten bissfest anbraten.

In der Zwischenzeit den Rucola auf den Tellern anrichten und eine Sauce aus 2 EL Öl, dem Balsamico, Honig und Salz zusammenrühren. Wer mehr von der leckeren Sauce mag, kann die Menge auch verdoppeln – Saucenreste auf dem Teller schmecken herrlich zum Ciabatta oder Bagutte.

Den Spargel auf den Tellern verteilen, die Erdbeeren und den Parmesan darüber dekorieren. Mit der Salatsauce beträufeln, die zerstoßenen Pfefferkörner oder den frisch gemahlenen Pfeffer darüber streuen.

Ciabatta oder Baguette dazu reichen, die Scheiben evtl. in 1 EL Butter in der Pfanne goldbraun anrösten

Tipp: Dazu schmecken auch geröstete Pinienkerne, die man über den Salat streut. Der Salat schmeckt warm und kalt.

Quelle: Ökokiste e.V.

Spargelsalat mit Avocado-Dressing

Zutaten: 

450 g Spargel
1 TL Rohrohrzucker
etwas Zitronensaft
100 g frischen Spinat
1 Bund Radieschen
1-2 Avocado
4 EL Zitronensaft
2 EL Joghurt
2 EL Mayonnaise
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Spargel schälen. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, etwas Salz, Zucker und Zitronensaft zugeben und den Spargel in das Wasser geben. Einmal aufkochen lassen und den Spargel bei ausgeschalteter Herdplatte in ca. 15 Minuten garziehen lassen. (Er sollte noch etwas „Biss“ haben). In der Zwischenzeit den Babyspinat waschen und trockenschleudern. Die Radieschen putzen und fein hacken. Das Fruchtfleisch aus der Avocado lösen, zusammen mit Joghurt, Mayo und Zitronensaft pürieren. Ca. 2 Kellen von dem Spargelwasser zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Spargel mit einer Schaumkelle aus dem Kochwasser heben und gut abtropfen lassen, dann die Spargelstangen jeweils dritteln und auf dem Spinat anrichten. Den Salat mit den Radieschen bestreuen und das Dressing darüber geben.

Quelle: Weiling Naturkost

Spargel mit Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise

Zutaten: 

750 g Frühkartoffeln
2 kg Spargel
1 TL Meersalz
1 TL Rohrohrzucker
10 g Butter
1 Päckchen Sauce á la Hollandaise
80 g Schinken

Zubereitung:

Die Kartoffeln gründlich waschen und in ca. 20 Min. in Salzwasser gar kochen. Spargel schälen und ca. 11–13 Min. in kochendem Wasser mit Salz, Rohrzucker und Butter garen. Die Sauce Hollandaise nach Packungsanweisung herstellen. Spargel mit dem Schinken, Kartoffeln und Sauce Hollandaise servieren.

Quelle: bioladen.de

Spargel-Eier-Salat

Zutaten: 

ca. 800 g Spargel
1 TL Gemüsebrühe
3 Schalotten
2 Knoblauchzehen
40 g Butter
40 ml Olivenöl
300 g Arborio Reis
ca. 300 ml Weißwein
ca. 500 ml Heiße Gemüsebrühe vom Spargelkochen
etwas Salz, Pfeffer, Rohrohrzucker
50-60 g Parmesan, gerieben
etwas Butter

Zubereitung:

Den Spargel schälen, in wenig Wasser mit etwas Salz und Rohrohrzucker garen und dann in mundgerechte Stücke schneiden. In das Spargelwasser die Gemüsebrühe geben und die heiße Brühe für das Risotto verwenden. Die Schalotten würfeln, den Knoblauch fein hacken und in Butter und Öl glasig dünsten. Den Reis dazugeben, kurz mit andünsten, mit Weißwein ablöschen und mit heißer Brühe bedecken. Leicht köcheln lassen und regelmäßig umrühren. Immer wieder Brühe zugießen, bis der Reis gar und cremig, aber nicht flüssig ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Spargelstücke unter das Risotto heben, etwas Parmesan darüber streuen und mit ein paar Butterflöckchen servieren.

Quelle: bioladen.de

Spargel mit Atlantik-Lachs

Zutaten:

1 kg Spargel
1 kg Frühkartoffeln
etwas Salz und Vollrohrzucker
1 Zitrone
100 g Butter
200 g Atlantik-Lachs

Zubereitung:

Den Spargel schälen und von den Enden ca. 2 cm abschneiden. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser 20-25 Minuten garen. Den Spargel in kochendes Wasser geben und mit Salz, Zucker und einer halben Zitrone abschmecken. Den Spargel 15-20 Minuten nicht zu weichkochen lassen.
Danach aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen. Butter bei schwacher Hitze in einer Pfanne zerlassen. Den Lachs mit den Kartoffeln und dem Spargel auf den vorgewärmten Tellern anrichten. Die zerlassene Butter dazu reichen.

Quelle: Weiling Naturkost

Spargelsuppe mit Prosecco und Mairübchen

Zutaten:

300 g Spargel
300 g Kartoffeln  300 g Mairübchen (weiß und fest)
4 Frühlingszwiebeln  2 EL neutrales Öl  900 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer  100 ml Prosecco oder Sekt  Deko: Spargelspitzen, zartes Mai-rübchengrün 

Zubereitung:

Kartoffeln, Spargel und Rübchen schälen. Rübchen und Kartoffeln in Würfel, den Spargel in Stücke und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Spargelspitzen beiseitelegen.  Öl in einem Topf erhitzen und die Gemüsesorten darin anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer sparsam würzen. Gemüsebrühe zugeben und mindestens 15 Minuten köcheln lassen.   Die Suppe mit dem Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spargelspitzen in die pürierte Suppe geben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Spargelspitzen zur Deko herausnehmen. Vor dem Servieren Prosecco zufügen und gut umrühren. Die Suppe in tiefen Tellern oder Suppentassen servieren. Mit Spargelspitzen und jungem  Mairübchengrün dekorieren. 

Quelle: Ökokiste e.V.

Gebratener Grünspargel

Zutaten:

Pro Person ca. 300g grüner Spargel 1-2 Knoblauchzehen etwas Olivenöl Salz und Pfeffer
Parmesan oder Pecorino
Baguette oder Nudeln mit Pesto
Cocktailtomaten

Zubereitung:

Den grünen Spargel braucht man nicht zu schälen (außer er ist dicker als 1cm – dann das untere Drittel etwas schälen). Ansonsten die trockenen, holzigen Enden abschneiden und den Spargel in grobe Stücke von ca. 5-6cm Länge schneiden. Den Knoblauch schälen und klein hacken. In einer Pfanne etwas Olivenöl heiß werden lassen und zunächst nur die dicken Enden vom Spargel, nach 2 Minuten den Rest des Spargels ca. 4 Minuten anbraten. Dann den Knoblauch zufügen und das Ganze bei mittlerer Hitze noch gute 5 Minuten weiter braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Der Spargel ist so noch ziemlich bissfest. Wer ihn weicher mag, der kann ihn noch weiter brutzeln lassen. Dazu am besten den Deckel auf die Pfanne und ab und an wenden.

Zum Schluss Parmesan oder Pecorino darüber raspeln. Dazu schmeckt frisches Baguette und ein Salat oder Nudeln mit einem Klacks Pesto dazu. Tipp: Die letzten 5 Minuten ein paar halbierte Cocktailtomaten mitschmoren oder getrocknete Tomaten dazugeben.

Quelle: Ökokiste e.V.

Spargelquiche

Zutaten:

Mürbteig: 250 g Mehl
125 g Butter oder Margarine
50 g geriebener Parmesan – kann auch weggelassen werden
1 TL Salz

Belag: 750 g Spargel – am besten grün und weiß je zur Hälfte,
Salz, 1 EL Zucker, 2 Eier,
100 g gemischte Kräuterblättchen (z.B. Kerbel, Melisse, Petersilie), Pfeffer, 200 g Crème fraîche, 2 EL Zitronensaft

Beilage: 1 kleiner Kopfsalat, 100 g Rucola, 70 ml Orangensaft, 3 EL gutes Olivenöl, 2 EL geröstete Pinienkerne 

Zubereitung:

Für den Mürbteig alle Zutaten zu einem homogenen Teig kneten, 30 Minuten kühl stellen und dann in die gefettete Backform drücken. Den Mürbteig im auf 200 °C vorgeheizten Backofen 20 Minuten blind vorbacken.

Zuerst die weißen Spargelstangen leise köchelnd mit Zucker und Salz etwa 7 Minuten bissfest garen, dann die grünen nach 2-3 Minuten dazugeben; trocken tupfen. Eier, Kräuterblättchen, Crème fraîche und etwas Zitronensaft pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Form aus dem Ofen nehmen, die Spargelstangen in die Form setzen, mit Crème fraîche-Guss übergießen und weitere 20 Minuten backen. 

Salat mit Rucola mit einer Vinaigrette aus Orangensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl anmachen und mit den Pinienkernen zu der leicht abgekühlten Quiche reichen.

Quelle: Ökokiste e.V.