Zutaten:
Für die Zucchinipuffer: 2-3 Zucchini, 2 Knoblauchzehen, 2 Eier, 120 ml Sahne, 8 EL
Mineralwasser, 60 g Parmesan, 220 g Weizenvollkornmehl, 2 EL Petersilie, 1 ½ TL
Kräutersalz, 3 EL Sesamsamen; Für die Tomatensahne: 2-3 Tomaten, 1 EL Schnittlauch, 400 g
saure Sahne, 2 Knoblauchzehen, Kräutersalz, 1 Prise Cayennepfeffer, 6 EL Olivenöl
Zubereitung:
Alle Zutaten von Ei bis Petersilie zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Mit dem Kräutersalz
kräftig abschmecken und den Sesamsamen unterrühren. Den Teig 1 Stunde zugedeckt
quellen lassen. Für die Tomatensahne die Tomaten waschen fein würfeln. Die
Tomatenwürfel sowie die Kräuter unter die saure Sahne rühren. 2 Knoblauchzehen schälen
und dazu pressen. Die Tomatensahne mit Kräutersalz und Cayennepfeffer abschmecken.
Kühl stellen, bis die Puffer gebacken sind. Für die Puffer die Zucchini waschen, von Stiel und
Blütenansatz befreien und grob raspeln. Die Knoblauchzehen schälen, an die Zucchiniraspeln
pressen und die Mischung unter den Teig rühren. Etwas Olivenöl in einer Pfanne
erhitzen. Jeweils 2 EL Teig zu einem flachen Küchlein in der Pfanne ausstreichen, mit Sesam
bestreuen und diesen leicht andrücken. Die Puffer auf beiden Seiten goldgelb braten. Die
Küchlein im Backofen bei 60 °C oder in einer zweiten Pfanne warm halten, bis alle gebacken
sind. Die gekühlte Tomatensahne zu den Puffern servieren. Quelle: Weiling Naturkost

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.