Zutaten:
1 Wirsing, 1 Zwiebel, 3 EL Butterschmalz, ¾ l Gemüsebrühe, Salz, weißer Pfeffer, Muskatnuss, 2 Scheiben Toastbrot, 100 g Sahne, 2 EL fein geriebene Haselnüsse, ½ TL abgeriebene Zitronenschale
Zubereitung:
Von dem Wirsing die äußeren Blätter entfernen. Den Wirsing waschen und vierteln, dabei den Strunk herausschneiden. Die Viertel in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem Suppentopf 1 EL Butterschmalz erhitzen. Die Zwiebel darin glasig werden lassen. Den Wirsing hinzufügen und kurz anbraten. Die Brühe angießen und zum Kochen bringen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und in etwa 10 Minuten garen. Inzwischen das Toastbrot in Würfel schneiden. Ein Drittel der Suppe beiseite stellen, den Rest im Topf pürieren. Die übrige Suppe mit der Sahne hinzufügen. Das übrige Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Brotwürfel darin bei mittlerer Hitze unter Rühren goldbraun rösten. Die Nüsse und die Zitronenschale untermischen und noch kurz mitbraten. Die Suppe noch einmal erhitzen. In vorgewärmte Teller verteilen, mit den Nusscroûtons bestreuen und sofort servieren. Quelle: Ökokiste

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.