Zutaten:
Ragout: 1 kleine Zwiebel, 400 g Pilze gemischt (z.B. Käuterseitlinge, Champignons, Austernpilze) 1 EL Öl, 150 g gekochte Maronen, 1 TL Speisestärke, 1 Bund Petersilie; Gewürzmischung: 3 Gewürznelken, 1 TL Piment, 1 TL Koriander, 1 TL Pfefferkörner schwarz, 1 Handvoll Steinpilze getrocknet (ca. 10 g), 12 Blätter Salbei;
Für die Sauce: 2 Karotten, ½ Knollensellerie, 1 Zwiebel, 1 EL Öl, 1 EL Tomatenmark, 250 ml Rotwein, 1 ½ Liter Gemüsebrühe
Zubereitung:
Für die Gewürzmischung Gewürze, leicht zerbröselte Steinpilze und grob gehackten Salbei mit Blitzhacker fein mahlen. Karotten, Knollensellerie und Zwiebeln schälen, grob würfeln und im Öl gut anrösten, Tomatenmark und Gewürzmischung unterrühren und kurz weiterrösten. Mit Rotwein ablöschen. Bei starker Hitze sirupartig einkochen lassen. Mit Gemüsebrühe auffüllen und offen ca. 40 Minuten kochen. Sauce abseihen, die weichen Gemüsestücke leicht durchdrücken (muss nicht vollständig durch gestrichen werden, es geht nur um ein wenig Bindung). Wenn nötig salzen. Für das Ragout Zwiebeln fein hacken, Pilze putzen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln und Pilze in einer großen Schmorpfanne in Öl anrösten. Leicht salzen. Weiter braten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Die vorbereitete Sauce und die Maronen zugeben. Erhitzen. Wenn das Ragout zu dünn ist, mit 1 TL in kaltem Wasser angerührter Speisestärke binden. Kurz vor dem Servieren gehackte Petersilie unterrühren. Passt zu Kartoffelknödeln, aber auch alle anderen Knödel eignen sich gut, wer es nur vegetarisch will. Quelle: Chiemgauer Großhandel