Unsere Rezepte

19Mai 2017

Zutaten für den Teig:
250 g Weizenvollkornmehl, 1 gestr. TL Backpulver, 1 Msp. Vollmeersalz, 1 Ei, 60 g Honig, 80 g Butter, 2 EL Vollkornsemmelbrösel
Zutaten für den Belag: 800 g Rhabarber, 100 g Schichtkäse, 2 Eidotter, 2 Msp. Zimt, 1 Msp. Vanille, 130 g Honig, 100 g geriebene Mandeln, 8 bittere Mandeln, 2 Eiweiß
Zubereitung:
Das frisch gemahlene Weizenvollkornmehl mit Backpulver und Vollmeersalz mischen, in einer Vertiefung das Ei und den Honig verrühren und die kalte Butter darüber schneiden. Rasch zusammenkneten und 30 Minuten ruhen lassen. Die Springform damit auslegen, 2 cm Rand hochziehen und abrädeln. Mit Vollkornsemmelbrösel bestreuen und mit 1 cm langen Rhabarberstückchen belegen. Bei 200°C im vorgeheizten Ofen 10 Minuten lang vorbacken. In den Schichtkäse die Eidotter, Zimt, Vanille, Honig und die geriebenen Mandeln und Bittermandeln einrühren und den Eischnee unterheben. Auf den Kuchen streichen und nochmals ca. 30 Minuten bei 175°C, mittlere Schiene, backen. Quelle: Weiling Naturkost

19Mai 2017

Zutaten:
500 g Auberginen, 500 g Tomaten, 200 g Feta, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 2 – 4 Zehen Knoblauch, 125 ml Öl, 4 EL Brühe, Wasser
Zubereitung:
Auberginen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Eine Auflaufform mit den Auberginenscheiben bedecken. Die Tomaten in Scheiben schneiden und darüber legen. Die Bundzwiebeln in Ringe schneiden und ebenso darüber verteilen. 1 Tasse Wasser mit der Gemüsebrühe und ca. 3 EL Öl verrühren und über den Auflauf gießen. Knoblauch in Scheibchen geschnitten darüber geben und für ca. 30 Minuten bei 150°C im Ofen backen lassen. Den Feta in kleine Würfel schneiden und nach der ersten Backzeit über den Auflauf geben. Das restliche Öl darüber gießen und weitere 15 Minuten im Ofen grillen lassen. Den Ofen ausstellen und noch ca. 5 Minuten ziehen lassen. Schmeckt lecker mit frischem Baguette. Quelle: Ökokiste

19Mai 2017

Zutaten:
1 Lollo Bionda, 1 – 2 EL Zitronensaft, Kräutersalz, Pfeffer, 150 ml Sahne, Rohrohrzucker, 1 hartgekochtes Ei
Zubereitung:
Lollo Bionda waschen, putzen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Den Zitronensaft mit etwas Salz und Pfeffer verrühren. Die Sahne in dünnem Faden unter ständigem Schlagen mit dem Schneebesen oder Handrührgerät darunter mischen und die Sauce so lange weiterschlagen, bis sie cremig ist. Mit Zucker abschmecken. Den Salat kurz vor dem Servieren unter die Sauce heben und mit Eiwürfeln bestreut servieren. Quelle: Weiling Naturkost (Bunte Salate, Verlag Gräfe + Unzer)

19Mai 2017

Zutaten:
Sauce 1:  1 – 2 Tomaten, 1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel, 3 EL Obstessig, 4 EL Sonnenblumenöl, 1 TL körniger Senf, ½ TL Kräutersalz
Sauce 2:
4 EL Olivenöl, 1 – 2 EL Obstessig, 2 Msp. Kräutersalz, 1 EL Bärlauch-Pesto
Zubereitung:
Den Salat gründlich waschen, putzen und trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Sauce 1: Tomaten waschen, in große Würfel schneiden, Knoblauch-zehe und Zwiebel sehr fein würfeln. Obstessig, Sonnenblumenöl, Senf und Kräutersalz mit dem Schneebesen cremig rühren. Über den vorbereiteten Salat gießen und alles leicht miteinander vermischen. Sauce 2: Die Zutaten zu einem Dressing verrühren. Über den vorbereiteten Salat gießen und alles leicht miteinander vermischen. Quelle: Weiling Naturkost

12Mai 2017

(Teltower-, Mairübchen oder Navets)
Zutaten:
700 g Rübchen, 50 g Speck, 50 ml Rinderbrühe, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 50 g Walnüsse (grob gehackt), 2 EL Honig, Saft von 2 Zitronen
Zubereitung:
Rübchen gründlich waschen, schälen, Fruchtfleisch würfeln oder mit einem Kugelausstecher ausstechen. Drei Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Gut abtropfen lassen. In Würfel geschnittenen Speck in einer Pfanne auslassen. Rübchen dazugeben, im Speckfett wenden, dann mit der Brühe übergießen, zugedeckt fünf Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Verdampfen der Garflüssigkeit Nüsse, Honig und Zitronensaft über das Gemüse geben. Gemüse zum Glasieren in der Pfanne schwenken, alle Rübchen sollen mit der Honigmischung überzogen sein. Das glasierte Gemüse auf eine Platte geben und heiß servieren. Quelle: Ökokiste

12Mai 2017

Zutaten:
1 kg Butterkartoffeln, 400 g Paprika, 1/8 l Wasser, 1 Prise Salz, 2 EL fein gehackte Kräuter, 1 Zwiebel, 2 EL Butter, 1 EL Mehl, 1/8 l heiße Milch, Salz, Pfeffer, 4 EL Sahne
Zubereitung:
Die Kartoffeln waschen, in der Schale knapp mit Wasser bedeckt garen, abgießen, eventuell schälen und in Scheiben schneiden. Paprika waschen, vom Kerngehäuse befreien, in Würfelchen schneiden und in Salzwasser, je nach Größe, 3 bis 5 Minuten kochen lassen. Dann abgießen (den Kochsud dabei auffangen) und zugedeckt beiseite stellen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Butter erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin glasig braten. Das Mehl darüber stäuben und unter Rühren hellgelb braten. Nach und nach mit dem Kochsud aufgießen. Die Milch unter-rühren. Die Soße einige Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln und die Paprika in der Soße erhitzen. Zuletzt die Sahne unterrühren und die Kräuter darüber streuen. Quelle: Bosshammersch Hof

12Mai 2017

Zutaten:
100 g Möhren, 1 Mango, 200 g Mandeln, 4 Eier, 70 g Honig, 2 EL Rohrohrzucker, 100 g Weizenvollkornmehl, 1 Pk. Weinsteinbackpulver, 100 ml geschlagene Sahne
Zubereitung:
Möhren putzen und fein raspeln. Mango schälen und würfeln. Mandeln fein mahlen. Eier mit Honig und Zucker 5 Minuten cremig aufschlagen. Weizenvollkornmehl mit dem Backpulver vermengen. Mehlmischung, Mangowürfel (einige zurück lassen), Möhrenraspel und gemahlene Mandeln unter die Eiermasse ziehen. Teig in eine gefettete Springform (26 cm) füllen und bei 175 Grad auf der 2. Schiene von unten 40-45 Min. backen. Mit Mangowürfeln verzieren oder mit Puderzucker bestäuben. Die Sahne dazu servieren. Quelle: Weiling Naturkost

05Mai 2017

Zutaten:
125 g Spätzle, Meersalz, 1 – 2 EL Rotweinessig, 3 EL Rapsöl, 1 TL mittelscharfer Senf, Pfeffer, 1 Zwiebel, 1 Bund Radieschen
Zubereitung:
Die Spätzle in reichlich Salzwasser garen. In ein Sieb schütten, kalt abbrausen, gut abtropfen lassen und in eine Schüssel füllen. Aus Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer eine cremige Marinade rühren. Über die lauwarmen Spätzle gießen und diese 15 Min. durchziehen lassen. Die Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Die Radieschen putzen, waschen und achteln. Alles zu den Spätzlen geben und gut miteinander mischen. Den Salat nochmals abschmecken, da die Spätzle viel Würze aufnehmen. Wenn das Radieschengrün schön ist, kann etwas davon fein geschnitten unter den Salat gehoben werden.
Tipp: Nach Belieben kann auch 200 g klein gewürfelter Bergkäse oder Emmentaler und 2-3 Gewürzgurken zugegeben werden.
Quelle: Weiling Naturkost („Schnelle, leichte Abendessen“, Midena Verlag)

05Mai 2017

Zutaten:
500 ml Hafer Drink Pur, 80 g Quinoa, 75 g Rohrohrzucker, 1/2 Vanilleschote, 130 ml Sojasahne, 1 EL Kakaopulver, 1 – 2 TL Rohrohrzucker,  Früchte der Saison (frisch oder aus dem Glas) oder rote Grütze
Zubereitung:
Quinoa fein mahlen, wie Grieß. Den Hafer Drink mit dem Rohrohrzucker und der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen. Quinoa einrühren und andicken lassen. Anschließend kühl stellen. Sojasahne erhitzen, mit Kakao und Rohrzucker vermengen und ebenfalls auskühlen lassen. Die Cremes und die Früchte abwechselnd in ein Glas schichten und kühl servieren. Quelle: Weiling Naturkost