Zutaten:

250 g Schwarzwurzeln, 1 EL Essig, 250 g Lauch, 1 Zwiebel, 1 Bd. Petersilie, 300 g Tofu, 2 EL Sojasauce, 1 Ei, 3 EL Pistazien oder Mandeln, frisch gerieben, 2 EL Knäckebrot, fein zerkrümelt, 2 EL Parmesan, frisch gerieben, weißer Pfeffer, 1 EL Butter, 1/8 l Gemüsebrühe, 1 Pk. Creme fraiche, 2 EL Schnittlauch-Röllchen, Salz, 1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

Für die Schwarzwurzeln eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen und den Essig dazugeben. Die Schwarzwurzeln unter fließendem kaltem Wasser schälen, die geschälten Stangen in etwa 3 cm lange Stücke schneiden und in das Essigwasser legen, damit sie sich nicht verfärben. Den Lauch putzen, waschen und ebenfalls in 3 cm lange Stücke schneiden, einen Teil des Lauchgrüns mit verwenden. Die Zwiebeln schälen und hacken. Die Petersilie waschen, die Blättchen abzupfen und fein zerkleinern. Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken und mit der Zwiebel, der Petersilie, der Sojasauce, dem Ei, den Pistazien oder Mandeln, dem Knäckebrot und dem Käse mischen. Den Teig mit der Hand durchkneten und mit Pfeffer abschmecken. Aus dem Teig etwa walnussgroße Bällchen formen. Die Butter in einem Topf erhitzen, aber nicht bräunen. Die Schwarzwurzeln darin von allen Seiten anbraten. Die Gemüsebrühe und die Creme fraiche dazu gießen und das Gemüse zugedeckt 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss den Lauch und die Klößchen hinzufügen und alles in 5 Minuten garen. Den Schnittlauch untermischen und das Gemüse mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken.

Quelle: Sepp Keil