Zutaten:
Für den Teig:
500 g Mehl,  30 g Hefe, ca. 2 dl warmes Wasser, 1 TL Meersalz, 3 EL Olivenöl; Für den Belag: 300 g Mozzarella, 1 Bund Rucola, 1 Glas Tomatensauce mit Basilikum, Meersalz, Pfeffer,  ca. 100 g Parmesan
Zubereitung:
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe mit etwa 1/4 des Wassers anrühren, in die Mehlmulde gießen und mit etwas Mehl zu einem dicklichen Teig verrühren. Etwas Mehl darüber stäuben und diesen Vorteig so lange gehen lassen, bis sich auf der Oberfläche Risse bilden. Das Salz über das Mehl streuen, das restliche Wasser sowie das Olivenöl beifügen und alles fünf bis zehn Minuten zu einem glatten, elastischen Teig maschinell kneten. Teig mit einem feuchten Tuch bedecken und an einem warmen Ort um das Doppelte aufgehen lassen. Mozzarella würfeln. Rucola verlesen, waschen und gut trocken schleudern. Den Ofen auf 230 Grad (falls möglich Heißluft) vorheizen. Den Teig nochmals durchkneten und in 4 Portionen teilen. Jedes Teigstück rund und nicht dicker als 3-4 mm auswallen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blechlegen. Mit Tomatensauce bestreichen, Rand dabei auslassen! Dann mit Mozzarellawürfel belegen, dabei einen 1 cm breiten Rand aussparen, damit die Füllung nicht ausläuft. Salzen, pfeffern. Die Pizzen im 230 Grad heißen Ofen auf der zweituntersten Schiene etwa 4-6 Minuten backen. Herausnehmen und Rucola darüber verteilen. Feine Späne vom Parmesan darüber hobeln. Zum Schluss mit Olivenöl beträufeln und sofort servieren.
Quelle: Weiling Großhandel