Rezepte

Was zaubern Sie heute Leckeres auf den Tisch?

Lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren und überraschen Sie mit neuen Ideen – frisch, gesund und biologisch.

14Dez 2018

Zutaten:
2-3 Äpfel, 1 EL Butter, 8 – 9 EL Rohrohrzucker, etwas Calvados oder Rum, ca. 100 ml Sahne, etwas Zimt, 2 Eiweiße, 80 g gehackte Haselnüsse, Vanilleeis
Zubereitung:
Die Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Mit Butter und 2 – 3 EL Zucker in einer Pfanne anbraten, mit Calvados und Sahne ablöschen und etwas Zimt unterrühren. Die Äpfel mit Biss garen. In der Zwischenzeit das Eiweiß mit 3 EL Zucker steif schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die übrigen 3 EL Zucker mit 2 EL Wasser in einem Topf karamellisieren lassen, dann die Haselnüsse unterrühren und zum Auskühlen auf ein Blech streichen. Anschließend zerkleinern. Die Apfelscheiben portionsweise auf Tellern anrichten. Jeweils eine Baiser-Haube darauf setzen und mit einem Brenner oder unter dem Grill bräunen. Dazu eine Kugel Vanilleeis geben und mit den karamellisierten Haselnüssen bestreuen. Quelle: Weiling Naturkost

14Dez 2018

Zutaten:
1 große Handvoll Feldsalat, 1-2 reife Avocados, in Streifen geschnitten, 1 Stück Grapefruit (in Filets geschnitten), 1 dicke Kartoffel, 1 EL Speckwürfel, 1 fein gewürfelte Schalotte, 50-80 ml Brühe, etwas Weißweinessig, etwas Leinöl
Zubereitung:
Die Kartoffel kochen. Den Speck in einer Pfanne auslassen, die Schalotte dazugeben, anschwitzen und dann mit Brühe auffüllen. Kartoffel dazu kneten, mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer würzen. Avocado in feine Streifen schneiden, Grapefruit filetieren und mit dem Feldsalat locker miteinander vermengen. Mit dem Dressing anrichten. Dazu frisches Baguette reichen. Quelle: Weiling Naturkost

14Dez 2018

Zutaten:
ca. 700 – 800 g Entenbrust (ca. 200 g pro Person), Salz, Pfeffer, 1 klein geschnittene Schalotte, 1 EL klein geschnittene Möhre, 1 EL klein geschnittener Knollensellerie, 1 – 3 EL Tomatenmark, 150 ml Rotwein, 400 ml Rinder- oder Wildfond, 1 Zweig Thymian, 50 g Butter, 1/2 Weißkohl, 1/2 Zwiebel, 1/2 Bund Radieschen, 100 g Möhrenraspel, 50 g Joghurt, 80 g Mayonnaise, 1 TL Senf, Essig, Salz, Rohrohrzucker
Zubereitung:
Die Entenbrust mit der Hautseite nach unten in eine kalte Pfanne legen und ohne Fett bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten anbraten, bis das Fett ausgetreten und die Haut schön kross ist. Dann salzen, pfeffern und wenden. Nach dem Anbraten für ca. 8 – 10 Minuten (je nach Größe) im Ofen bei 180 °C fertig garen, das Fleisch sollte rosa sein. Für die Soße im Entenfett die Schalotte und das Gemüse anrösten, Tomatenmark dazugeben und kurz mitrösten. Mit Rotwein und dem Fond ablöschen, einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Thymianblättchen würzen. Die Soße vom Herd nehmen, kalte Butterwürfel in die Sauce geben und unter-rühren – danach nicht mehr aufkochen! Für den Coleslaw (Krautsalat) den Weißkohl per Hand oder Maschine fein schneiden. Die Zwiebel und Radieschen fein würfeln. Mit den Möhrenraspeln, Joghurt, Mayonnaise und Senf vermischen und mit Essig, Salz und Rohrohrzucker abschmecken. Quelle: Weiling Naturkost

14Dez 2018

Zutaten: 1/2 Weißkohl, 2 Zwiebeln, 30 g Ghee, 2 EL Rohrohrzucker, 2 EL Weißweinessig, 250 ml Gemüsebrühe, 1 TL Kümmel, 1 TL Speisestärke
Zubereitung: Den Strunk und die dicken Blattrippen von dem halben Weißkohl entfernen. Kohl quer zu den Rippen in sehr feine Streifen schneiden. Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Ghee in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Mit Zucker bestreuen und mit Weißweinessig ablöschen. Kohl dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüsebrühe zugießen und Kümmel dazugeben. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 25 Minuten dünsten. Zum Schluss mit in kaltem Wasser gelöster Speisestärke binden und erneut abschmecken.
Dazu schmeckt Kartoffelpüree. Quelle: Weiling Naturkost (essen & trinken, „Für jeden Tag“, 1-08)

14Dez 2018

Zutaten für 1- 2 Personen: 1 rote Beete, 80 – 100 ml Kräuteressig, Walnusskerne, Walnussöl, Meersalz, Pfeffer, gehobelten Parmesan, Aceto Balsamico
Zubereitung: Die rote Beete in Salzwasser und dem Kräuteressig garen. Schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben mit grobem Salz und Pfeffer würzen, mit gehobeltem Parmesan und Walnusskernen bestreuen. Anschließend mit Balsamico, Oliven- und Walnussöl beträufeln. Quelle: Weiling Naturkost

14Dez 2018

Zutaten: 8 – 16 Garnelen, 2 Mandarinen, 1 EL Butter, 1 TL Rohrohrzucker, Orangensaft, Meersalz und Pfeffer, 1 – 2 Chicorée, 1 Schalotte, Öl, Orangensaft, Meersalz und Pfeffer, Koriandergrün
Zubereitung: Die Mandarinen/Clementinen schälen und in einzelne Filets teilen. Butter und Rohrzucker in einer Pfanne auslassen. Die Mandarinenfilets ca. 1 Minute bei niedriger Temperatur mit etwas Orangensaft darin schwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Chicorée putzen und in feine Streifen schneiden, die Schalotte fein würfeln. In etwas Öl anbraten und mit Orangensaft, Pfeffer, Salz und Korinandergrün abschmecken. Die Garnelen in Öl anbraten und mit den Mandarinen und dem Chicorée servieren. Dazu Erdnuss-Salsa reichen. Quelle: Weiling Naturkost

07Dez 2018

Zutaten:
200 g Spiralnudeln, 1 Dose Tomaten (400 g Füllmenge), Salz, Pfeffer, Thymian, 500 g Auberginen, 50 g Mehl, ca. 1/8  l Olivenöl, 1 Knoblauchfleischwurst (500 g), 50 g geriebenen Parmesankäse, 2 Pck. Mozzarella (à 125 g)
Zubereitung:
Nudeln in Salzwasser kochen. Zerkleinerte Dosentomaten einkochen lassen und würzen. Auberginenscheiben portionsweise im heißen Olivenöl goldbraun braten. Abtropfen lassen. Halbierte Fleischwurstscheiben im Bratfett anbraten. Abgetropfte Nudeln, Auberginen und Wurst vermengen. Mit eingekochten Tomaten in eine gefettete Form schichten. Parmesan und Mozzarellawürfel darüber geben. Bei 200°C ca. 40 Minuten backen. Quelle: Ökokiste

07Dez 2018

Ökokisten-Rezept des Monats Dezember 2018
Zur Verfügung gestellt von Monique Nennstiel, Erfurt
Zutaten:
400 g Topinambour, 400 g Kartoffeln, 5 – 7 Karotten, 1 – 2 Süßkartoffeln, 150 g Pak Choi, 2 – 3 EL Rohrohrzucker oder Agavendicksaft, 1 Dose Kokosmilch, 1 EL Kokosöl, 1 Liter Gemüsebrühe, 1 EL Salz,
1 EL Zitronensaft, 1 EL Curry oder Kurkuma, ½ TL schwarzer Pfeffer
Zubereitung:
Topinambour und Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und im Topf mit Kokosöl kurz andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Ca. 20 – 25 Minuten köcheln, bis sie weich sind und mit einem Stabmixer zu einer Creme püriert werden können. Geschälte Süßkartoffeln und Karotten würfeln und beiseite stellen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles verrühren. Erst zum Schluss Süßkartoffeln, Karotten und geschnittenen Pak Choi hinzufügen, damit diese knackig und vitaminreich bleiben. Quelle: Ökokiste

07Dez 2018

Zutaten:
200 g Weizen, 150 g Lauch, 2 große Paprikaschoten, 3 EL Olivenöl, 2 TL frischen oder getrockneten Thymian, Salz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, Worcestersauce, 1/8 l milde Gemüsebrühe, 200 g Doppelrahmfrischkäse.
Zubereitung:
Den Weizen über Nacht in 600 ml Wasser einweichen. Am nächsten Tag im Einweichwasser aufkochen, etwa 40 Minuten bei milder Hitze ausquellen lassen. Den Lauch putzen und waschen. Anschließend in sehr feine Ringe schneiden. Die Paprikaschoten putzen, halbieren, Kerne entfernen und die hellen Trennhäute herausschneiden. Die Hälften waschen und in Rauten schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Lauchringe und die Paprikaschoten darin unter Rühren 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Den Weizen abtropfen lassen, Thymian zugeben und mit Salz, Pfeffer und Worcestersauce abschmecken. Gemüsebrühe und Frischkäse gründlich einrühren, würzig abschmecken. Zum Schluss Lauch und Paprika hinzufügen.
Variante: Das Gericht kann auch ohne Frischkäse zubereitet werden. Quelle: Ökokiste

30Nov 2018

Zutaten:
200 g Dinkel, 1 Rotkohl/Blaukraut, 2 Zwiebeln, 4 EL Butter, 1 TL Thymian, 1 Tasse Gemüsebrühe, 1 EL Preiselbeermarmelade, Meersalz, Rohrohrzucker, Pfeffer, 3 EL Weißweinessig
Zubereitung:
Den Dinkel im Einweichwasser aufkochen und 10 Minuten quellen lassen. Abgießen. Den Rotkohl putzen, vierteln und auf dem Gemüsehobel sehr fein hobeln. Zwiebeln schälen und würfeln. Butter in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin andünsten, Thymian kurz mitdünsten, dann den Rotkohl und den Dinkel in die Pfanne geben und schmoren lassen. 1 Tasse Gemüsebrühe dazu gießen, gar köcheln lassen und mit 1 EL Preiselbeermarmelade, Salz, Rohrohrzucker, Pfeffer und Weißweinessig abschmecken. Quelle: Weiling Naturkost