Rezepte

Was zaubern Sie heute Leckeres auf den Tisch?

Lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren und überraschen Sie mit neuen Ideen – frisch, gesund und biologisch.

20Apr 2018

Zutaten:
3 EL Essig, wenig Senf (mittelscharf oder je nach Geschmack), 1/2 TL Curry, Salz, 3 EL Sonnenblumenöl, 3 EL Sahne, 300 g Lauch, 100 g Tilsiter o. a. Käse, 100 g gekochte Kartoffeln
Zubereitung:
Den Lauch gründlich waschen und kurz andünsten. Das ist wesentlich bekömmlicher, als ihn gänzlich roh zu verzehren. Dann in ca. 3 mm breite Streifen schneiden. Essig, Senf, Curry und Salz mit dem Schneebesen gründlich verrühren, anschließend das Sonnenblumenöl und den Rahm (Sahne) beigeben, nochmals gründlich verrühren. Die Kartoffeln und den Käse in kleine Würfel schneiden und mit dem Lauch mischen. Die Sauce dazugeben und alles gut durchmischen. Quelle: Ökokiste

20Apr 2018

Zutaten:
1 Rettich oder 1-2 Bund Radieschen putzen, ggf. schälen, waschen, 1 Salatgurke oder 2 Landgurken gründlich waschen, die Enden abschneiden, die Gurke halbieren, entkernen, beide Zutaten grob raspeln
Zubereitung:
Für die Salatsoße: 5 EL Salatöl mit 5 EL Zitronensaft, 1 TL abgeriebene Zitronenschale und 1 TL zerdrückten grünen Pfefferkörnern verrühren, mit Salz, Pfeffer würzen, mit Salatzutaten vermengen, etwa 20 Minuten kühl stellen, 2-3 EL gehackten bzw. getrockneten und gerebelten Dill (Sie können auch andere Kräuter ausprobieren, z.B. Kresse, Petersilie o. Rucola) unter den Salat heben, evtl. nochmals mit Salz abschmecken. Quelle: Ökokiste

20Apr 2018

Zutaten:
250 g Quark, 1 Prise Zucker oder Ersatz, 3 EL Créme fraîche, Pfeffer aus der Mühle, 1/2 Bund Schnittlauch oder 1/2 Kästchen Kresse, 4 Stück Radieschen, 1 EL gehackte Kräuter nach Wahl, frisch oder getrocknet.
Zubereitung:
Den Quark durch ein Sieb streichen und mit Zucker, Créme fraîche und Pfeffer gut verrühren. Die Radieschen fein würfeln, etwas Radieschengrün, Schnittlauch oder Kresse gründlich waschen und fein hacken. Mit dem Quark vermengen. Kräuter darüber streuen und bis zum Servieren kühl stellen. Quelle: Ökokiste

20Apr 2018

Zutaten:
600 g festkochende Salatkartoffeln, ½ Salatgurke, 1 Apfel, 1 große Zwiebel, 1 TL Salz, 2 EL Zitronensaft, 3 EL Ahornsirup, 5 EL Crème fraîche, Schnittlauchröllchen
Zubereitung:
Die Kartoffeln unter fließendem kaltem Wasser bürsten und mit der Schale in 25-30 Minuten, je nach Größe garen. Die Kartoffeln dann abgießen, abkühlen lassen, pellen und in Scheiben schneiden. Die Salatgurke waschen, abtrocknen und in dünne Scheiben hobeln. Den Apfel achteln, schälen, vom Kerngehäuse befreien und die Achtel in Scheibchen schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. Alle Salatzutaten mit dem Salz, dem Zitronensaft, dem Ahornsirup und der Crème fraîche mischen. Den Salat mit den Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

Unser Tipp: Zu einem Kartoffelsalat mit leicht süß-saurer Note passt scharfer Zwiebelgeschmack nicht sehr gut. Wenn man die Zwiebel aber bereits gewürfelt im Sieb mit kaltem Wasser überbraust, schmeckt sie mild und ist auch bekömmlicher. Quelle: Ökokiste

 

13Apr 2018

Zutaten: Für die Sauce:
1 Zwiebel, 1 Kartoffel, 20 g Butter, 300 ml Milch, 1 Lorbeerblatt, 100 ml Sahne,  Meersalz, Pfeffer, 1 EL Meerrettich a. d. Glas
Für die Nussmischung: 20 g Walnusskerne, 1 Zitrone, 20 g Semmelbrösel, Meersalz
Für die Spitzkohlspaghetti: 1 Spitzkohl, 150 g helle Weintrauben (kernlos), 1 Zwiebel, 2-3 EL Walnussöl o. Rapsöl, Pfeffer, Rohrohrzucker, 300 g Spaghetti, 1 EL Petersilie
Zubereitung:
Für die Sauce die Zwiebel fein würfeln. Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebel und Kartoffel darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten andünsten. Milch und Lorbeer zugeben und offen bei milder Hitze 15 – 20 Minuten kochen. Sahne zugießen, kurz aufkochen, Lorbeerblatt entfernen und mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nüsse in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten und fein hacken. Zitronenschale fein abreiben. Nüsse, Zitronenschale und Brösel mischen und leicht salzen. Vom Spitzkohl die äußeren Blätter entfernen. Spitzkohl vierteln, den Strunk entfernen. Viertel der Länge nach in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Trauben abzupfen, waschen und halbieren. Zwiebel in feine Scheiben schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten, Spitzkohl zugeben und offen weitere 3 – 4 Minuten dünsten, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Trauben zugeben und 1 Minute mit dünsten. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen, in ein Sieb gießen und abtropfen lassen, dabei 200 – 250 ml Nudelwasser auffangen. Nudeln und Wasser zum Spitzkohl geben und in ca. 1 Minute sämig einkochen. Sauce erwärmen, Meerrettich zugeben und mit dem Schneidstab fein pürieren. Nudeln in eine Schüssel geben, mit Petersilie und Nussmischung bestreut servieren. Sauce separat servieren. Quelle: Weiling Naturkost (essen & trinken November 2008)

13Apr 2018

Zutaten:
1-2 St. Rettiche (weiß oder schwarz), 200 g Joghurt und wer mag 50 – 100 ml Schlagrahm, Meersalz, 1-2 EL Weinessig, 2-4 EL Sonnenblumenöl
Zubereitung:
Den Rettich gründlich waschen und dünn schälen, in handliche Stücke schneiden und mit einer Rohkostreibe mittel bis fein in eine Schüssel reiben. Den Joghurt mit dem Öl und Essig in einer Schüssel gründlich vermischen, bis eine homogene, etwas zähflüssige Sauce entsteht. Den geriebenen Rettich mit der Sauce vermischen, mit Salz abschmecken und die Sahne unterziehen, nochmals abschmecken und evtl. mit Zugabe von Sahne verfeinern. Quelle: Ökokiste

13Apr 2018

Zutaten:
100 g Langkornreis, Meersalz, 1 Pak Choy, 3 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1-2 TL Kardamom, 3 EL Olivenöl, 100 ml Gemüsebrühe, 80 ml Chilisauce, 1 TL Cayennepfeffer, Saft von 1/2 Orange, Pfeffer, 1 – 2 EL Brotaufstrich Paprika
Zubereitung:
Reis in Salzwasser garen und abtropfen lassen. Pak Choy putzen, waschen und in Salzwasser 4 Minuten garen. Abschrecken und sehr gut abtropfen lassen. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch pellen und durchpressen. Kardamom in einer Pfanne ohne Fett eine Minute rösten. Zwiebeln und Knoblauch im Öl bei mittlerer Hitze andünsten. Mit Brühe, Chilisauce, Cayennepfeffer und Orangensaft auffüllen. 6 – 8 Minuten sämig einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Kardamom würzen. Pak Choy in die Sauce geben und bei niedriger Hitze 6 – 8 Minuten erwärmen. Paprika-aufstrich unter den Reis mischen und mit der Sauce servieren. Quelle: Weiling Naturkost (essen & trinken 10/2002)

06Apr 2018

Zutaten:
1 Schale Rucola, ca. 50 g gehobelten Parmesan, 4-5 EL Crema di Balsamico
Zubereitung:

Den Rucola in lauwarmen Wasser waschen und evtl. verlesen. Trocken schleudern und portionsweise auf Teller verteilen. Die Parmesanspäne darüber streuen und mit Crema di Balsamico beträufeln.
Tipp: Schmeckt auch sehr gut als „Bett“ für Schmetterlingssteaks oder gegrilltem Ziegenkäse im Speckmantel. Quelle: Weiling Naturkost (Originalrezept aus der Greenbag-Küche)

06Apr 2018

Zutaten:
Fetabällchen: 200 g Feta-Käse, 1 EL Mehl, 1 Ei, 100 g gehobelte Mandeln, Back- und Bratöl
Sauce süß-sauer: ½ frische Ananas, falls nicht vorhanden Ananas aus dem Glas nehmen, einige, dünne Scheiben Chili-Schote, 2 EL Sesamöl, 1-2 EL Balsamico bianco
Zubereitung:

Fetabällchen: Den Käse in mundgerechte Würfel schneiden. Zuerst im Mehl und anschließend im gequirlten Ei wenden. Dann in den Mandeln wälzen, bis der Käse schön paniert ist. In einer Friteuse oder Pfanne mit dem Öl gold-gelb ausbacken.
Sauce süß-sauer: Das Fruchtfleisch der Ananas und den Chili unter Zugabe von Sesamöl pürieren. Mit dem Balsamico süß-sauer abschmecken. Bei Bedarf noch etwas nachsüßen. Die Fetabällchen mit der Sauce anrichten. Quelle: Weiling Naturkost

06Apr 2018

Zutaten:
100 g Wildreismischung, 2 Zwiebeln, 1-2 Knollen Fenchel, Butter, 100 g Arborioreis, 60 ml Weißwein (oder mehr Gemüsebrühe), ½ l Gemüsebrühe, Kräutersalz, Pfeffer, 50 g Emmentaler
Zubereitung:
Die Wildreismischung nach Anleitung fast gar kochen. Zwiebeln schälen und würfeln. Die Fenchelknollen waschen, vierteln, in feine Streifen schneiden und 2 Minuten in Butter andünsten, dann den Arborioreis untermischen und mit 60 ml Weißwein ablöschen und verdampfen lassen. Nach und nach ½ l Gemüsebrühe angießen, den Wildreis dazugeben und offen ca. 15 Minuten köcheln lassen, salzen und pfeffern. Mit geriebenem Emmentaler bestreut servieren. Quelle: Weiling Naturkost (E. Döpp: Vegetarisch für Genießer, GU)