Zutaten für 4 Personen:
350 g Kabeljaufilet ohne Haut, 80 g Chorizo, 3 Eßl. Olivenöl, 3 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, ½ rote Chilischote, 1/2 Teel. Kümmel, 1 Msp. Pimentón de la Vera (geräuchertes Paprikapulver), 1 Spitzkohl (ca. 650 g), 1 Liter Fleischbouillon, Blätter von 4 Stielen Brunnenkresse
Zubereitung:
Chorizo in mundgerechte Stücke schneiden. 2 Eßl. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Chorizoscheiben darin knusprig anbraten. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Den Knoblauch schälen und würfeln. Die Chilischote entkernen und in Ringe schneiden. Die Wurst aus dem Topf nehmen. Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Kümmel und etwas Pimentón de la Vera im Bratfond anschwitzen. Den Spitzkohl längs vierteln. Die äußeren Blätter sowie den Strunk entfernen und ¾ der Blätter in feine Streifen schneiden. Zu den Zwiebeln geben und kurz mit andünsten. Die Bouillon zufügen und den Kohl darin köcheln lassen, bis er noch einen leichten Biss hat. Aus den restlichen Spitzkohlblätter kleine Rauten schneiden , blanchieren und im Eiswasser abschrecken. Den Kohl mit der Brühe im Mixer fein pürieren. Das gewürzte und gedämpfte Kabeljaufilet
in mundgerechte Stücke zupfen. Mit den restlichen Kohlrauten in vorgewärmte Teller geben. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit gebratener Chorizo und Brunnenkresse in tiefen Tellern anrichten.

Rezept von Sternekoch Peter Offenhäuser

Kochclub Peter Offenhäuser 

Schloßbergstraße 10 

82256 Fürstenfeldbruck