Zutaten für 4 Personen:
400 ml Sahne, 200 g Gorgonzola di capra, (ersatzweise 120 g Gorgonzola dolce und 80 g Ziegenfrischkäse), Salz, 12 Scheiben Bauchspeck, 12 Salbeiblätter, Rapsöl, 200 g Arborio-Reis, 2 EL Butter, 2 fein gewürfelte Schalotten, 6 Amaretti, 300 g gewürfelter, blanchierter Kürbis, 1 l heiße Gemüsebrühe, 2 EL geriebener Parmesan, Teriyakisoße, frittierter Salbei
Zubereitung:
Für die Gorgonzolasoße die Sahne auf 2/3 einkochen. Den Käse darin bei niedriger Hitze schmelzen. Durch ein Sieb streichen. Falls nötig salzen. Für das Kürbisrisotto die Butter zerlassen. Die Schalotten schälen, fein würfeln und in der Butter farblos anschwitzen. Den gewürfelten, blanchierten Kürbis und den Reis hinzufügen. Kurz mit rösten. Nach und nach die heiße Gemüsebrühe angießen. Unter gelegentlichem Rühren etwa 15 Minuten köcheln lassen. Den Parmesan und die zerbröselten Amaretti einrühren. Den Speck auf Backpapier ausbreiten und im 160°C heißen Ofen knusprig backen. Die Salbeiblätter im 180° C heißen Rapsöl ohne Farbe frittieren. Danach auf Küchenkrepp legen und leicht salzen. Das Risotto auf die vorgewärmten Teller verteilen. Die Gorgonzola-Soße und die Teriyakisoße in einem dünnen Faden darauf kreisförmig verteilen. Mit Speck und Salbeiblättern garnieren.
Rezept von Sternekoch Peter Offenhäuser
Kochclub Peter Offenhäuser 
Schloßbergstraße 10 
82256 Fürstenfeldbruck