Zutaten:
250 g Mehl, 175 g Butter, Meersalz, Rohrohrzucker, 3 TL Kräuter der Provence (getrocknet), 4 Eier, 1 – 2 Zucchini, 1 Paprikaschote, 1 Knoblauchzehe, 50 g getr. Tomaten, 3 EL Olivenöl, Pfeffer, 125 ml Milch, 150 g Créme fraîche, 50 g Parmesan
Zubereitung:
Mehl, Fett in Flöckchen, 1/2 TL Salz, 1 Prise Zucker, 2 TL Kräuter der Provence und 1 Ei in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Zucchini und Paprika putzen, waschen und würfeln. Knoblauchzehe und Tomaten fein hacken und alles im heißen Olivenöl 3-4 Minuten andünsten, mit Salz, Pfeffer und restlichen Kräutern der Provence würzen, abkühlen lassen. Restliche Eier, Milch, Crème fraîche und Parmesan verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Teig auf einer bemehlten Fläche auf 36 cm ausrollen, in eine gefettete Tarteform (32 cm) legen, den Rand gut andrücken und den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Gemüse auf dem Boden verteilen, die Eiermilch darüber gießen. Tarte im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der untersten Einschubleiste 30 – 35 Minuten backen. Am besten lauwarm servieren.
Quelle: Weiling Naturkost („Frische, leichte Küche“, Naumann und Göbel)