Zutaten:
1 Kopf Puntarelle, 300g Linguini (alternativ Spaghetti), 1-2 Knoblauchzehen (je nach Geschmack), 6 EL Olivenöl, Salz & Pfeffer, 250g Datterino-Tomaten (oder Cherrytomaten), 2-3 Sardellen oder alternativ 2 EL Pinienkerne, 1 rote Chilischote fein gehackt oder Chiliflocken (nicht zu scharf), Parmesankäse frisch gerieben
Zubereitung:
Falls Pinienkerne verwendet werden: Pinienkerne ohne Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze vorsichtig rösten. Häufig umrühren!!! Die Pinienkerne sind fertig, wenn sie goldgelb sind! Leicht salzen und auf einem Teller auskühlen lassen. Tipp: Lieber einen Moment zu früh aus der Pfanne nehmen, da Pinienkerne noch etwas nachdunkeln! Die Blätter der Puntarelle zw. Daumen und Zeigefinger Druck ausübend durchgleiten lassen. Ab der Stelle, wo die Blätter abrechen, können diese verwendet werden. Der untere Teil ist zäh und wird nicht verarbeitet. Stängel aus der Mitte der Puntarelle herausbrechen und mit einem Messer dort abschneiden, wo man keinen Widerstand spürt, der untere Teil ist holzig und wird nicht verarbeitet. Die so vorbereiteten Teile waschen und abtropfen lassen. Die Triebe der Länge nach halbieren. Knoblauch schälen und mit dem Messer andrücken und beiseite legen. Tomaten halbieren und in einer Schüssel aufbewahren. Einen Topf mit gesalzenem Wasser für Nudeln zum Kochen bringen und die Nudeln ins Wasser geben (je nach Angabe und Sorte zw. 8-11 Min Garzeit). Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch, die Sardellen und den Chili hinzugeben. Wenn die Sardellen sich im heißen Öl aufgelöst haben, die halbierten Puntarelletriebe hinzugeben und ca. 2 Minuten garen. Die halbierten Cherrytomaten ebenfalls dazugeben und für weitere 2 Min. garen. Eine Suppenkelle Nudelwasser hinzugeben, kurz aufkochen lassen und die Hitze etwas zurücknehmen. Dann eine Handvoll Puntarelleblätter hinzugeben. Ein wenig Parmesan (etwa 20-30g) mit in die Pfanne reiben, das bindet die Sauce. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gegarten Nudeln hinzufügen und alles gemeinsam 1-2 Min. schwenken. Evtl. die Knoblauchzehen entfernen. Anrichten und mit geriebenen Parmesan servieren. Falls Sardellen nicht verwendet werden, einfach weglassen und vor dem Anrichten die zuvor gerösteten Pinienkerne mit über das Gericht geben.

Quelle: M&L Appenweier Frische GmbH“