Einer der schönsten Aspekte der Sommerzeit ist für uns die große regionale Auswahl an leckeren Früchten und Gemüsen. Knackige Bioland-Salate in vielen leckeren Sorten baut Thomas Reich aus Meitingen für uns an. Minigurken und Tomaten werden liebevoll in der Naturland Gärtnerei der Behinderten Werkstätte St. Johannes in Schweinspoint bei Marxheim für uns gezogen, gehegt, gepflegt und erntefrisch zu uns gebracht.

Alexander Fuchs aus Schrobenhausen versorgt uns ebenfalls mit Waren in bester Bioland-Qualität, z.B.: Karotten, Kartoffeln und Butterkartoffeln, ebenso Mais, Sellerie Pastinaken, Zwiebeln und Zwetschgen.

Ebenfalls Saison hat der feine Zuckermais:
Kinder lieben ihn und Grillfans warten schon lange darauf. Mit Kräuterbutter einpinseln und auf den Grill legen. Herrlich! Oder in der Küche im Kochwasser einige Minuten blanchieren, dann Butter bzw. Kräuterbutter darüber pinseln und kurz in der Pfanne anbraten.

Der Unterschied vom Futtermais (den man gerade auf den Feldern sieht) zum Zuckermais liegt in der Menge der Speisestärke und des Geschmacks. Das Zuckerkorn unterscheidet sich von Futtermais dadurch, dass die Kohlenhydrate während des Reifeprozesses im Korn vorwiegend als Zucker und nicht als Stärke eingelagert werden. Außerdem hat der Zuckermais eine wesentlich dünnere Fruchtschale um die Körner. Deshalb schmeckt er im Reifezustand süß und zart. Der Zuckermais enthält viele Vitamine, vor allem B, B2 und C, Mineralstoffe und Spurenelemente. Auch besitzt er Kohlehydrate, Eiweiß und Ballaststoffe, was ihn zu einem gesunden, leckeren Gemüse macht. Übrigens Popcorn wird aus Zuckermais gemacht.