Zutaten:
250 g Butter, 100 g Zucker, 2 TL Vanillezucker, 1 Prise Salz, 5 TL lösl. Kaffee- oder Espressopulver,  2 Eigelb, 350 g Mehl, 100 g gem. Mandeln, 2 EL Puderzucker, 125 g Johannisbeergelee
Zubereitung:
Zimmerwarme nicht zu weiche Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Kaffeepulver mit den Knethaken des Handrührers glatt arbeiten. Eigelb kurz unterarbeiten. Mehl und gemahlene Mandeln zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig portionieren und ca. 5 etwa 20 cm lange Rollen formen. 2 Std. in Folie gewickelt kalt stellen. Von den Rollen ca. 1 cm breite Teigstücke abschneiden und mit leicht bemehlten Händen zu Kugeln formen. Auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Mit dem Ende eines Kochlöffels Mulden in die Kugeln drücken. Dabei den Kochlöffel immer wieder in etwas Mehl drücken. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 10 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Johannisbeergelee erwärmen und mit einem Teelöffel in die Mulden der Plätzchen füllen. Trocknen lassen.
Quelle: Weiling Großhandel