Zutaten:
600 g gemischtes Hackfleisch, 2 Zwiebeln, 1 altbackenes Brötchen, Salz, Pfeffer, 1 Ei, 16 Blätter Mangold, 100 g geräucherte Speck, 2 EL Mehl, 1 EL Öl, 500 ml Wasser
Zubereitung:
Rouladen: Brötchen in Milch oder Wasser einweichen, ausdrücken. Zusammen mit dem Hack, der fein gehackten Zwiebel, Ei, Salz und Pfeffer in einer Schüssel kräftig zu einem homogenen Hackteig kneten, in 4 Portionen teilen. Mangoldblätter gut waschen und trocken tupfen. Den Strunk entweder entfernen oder ab einem Drittel von oben durchschneiden. Jeweils 4 Blätter geschichtet hintereinander legen, den zu einer Rolle geformten Hackteig darauf legen und mit den Blättern zusammen rollen. Dabei die überstehenden Blattteile mit einrollen. Falls sie danach nicht so toll aussehen, kann man sie noch mit Küchengarn zurecht binden.
Sauce: Den Speck würfeln, eine Zwiebel hacken. Zusammen im Öl anbraten, mit Mehl bestäuben und gut anbräunen lassen. Mit dem Wasser ablöschen. Den  Bratensatz aufrühren zu einer sämigen Sauce. Mit Salz und Pfeffer würzen, kräftig aufkochen lassen und die Mangold-Rouladen hinein setzen. Zugedeckt ca. 1 Stunde bei kleiner Hitze köcheln lassen. Mit Salzkartoffeln oder Kartoffelbrei servieren.
Quelle: Bosshammerschhof