Das Papier, das wir Ihnen in die Kiste legen, ist Lieferschein und Rechnung in einem.
Um Ressourcen zu schonen, versuchen wir ab 1. Dezember diesen Beleg per E-Mail zu schicken.

Wir gehen wie folgt vor:

Alle Kunden, die eine E-Mail-Adresse bei uns hinterlegt haben, bekommen automatisch den Lieferschein/Rechnung per E-Mail.

Bei Kunden, die uns keine E-Mail-Adresse angegeben haben, legen wir den Beleg weiterhin in Papierform bei.

Nun sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen: Sollten Sie zwar E-Mail nutzen, aber lieber die Lieferscheine/Rechnungen weiterhin in Papierform haben wollen, geben Sie uns bitte Bescheid.
Wir tragen dies dann selbstverständlich für Sie ein. Ebenso funktioniert das auch anders herum. Wenn Sie den Lieferschein/Rechnung weiterhin in Papierform erhalten, aber lieber auf elektronische Post umsteigen möchten, teilen Sie uns einfach kurz Ihre E-Mail-Adresse mit.

Schulfrucht-Teilnehmer erhalten weiterhin selbstverständlich die Papierform, da auf den Lieferbelegen unterschrieben werden muss und diese aufbewahrt werden.
Ebenso Firmen, die an eine Lieferadresse mehrere Kisten geliefert bekommen, erhalten die Papiervariante, damit vor Ort sofort ersichtlich ist, welche Kiste zu welcher Abteilung gehört.

Da wir den elektronischen Lieferscheinversand zum ersten Mal anwenden werden, bitten wir im Voraus um Ihr Verständnis, sollte etwas nicht gleich klappen.
Wenn dem so ist, und Sie plötzlich keinen Lieferschein, weder in Papierform noch als E-Mail erhalten, melden Sie sich bitte bei uns.
Wir bemühen uns dann umgehend um Korrektur. Vielen Dank.