Zutaten:
300 ml Wasser, 150 g Hirse, Muskat, Pfeffer, Salz, Olivenöl, 2 große Zwiebeln, 1 kleiner Hokkaido-Kürbis, mit der Schale fein geschnitten, 2 gehackte Knoblauchzehen, fein gewiegte Petersilie, Oregano, 250 g Quark, Rosenpaprika, 2 Eigelbe, Butter, 2 schaumig geschlagene Eiweiße, Zitronensaft, 200 g zerbröselten Feta
Zubereitung:
Hirse im heißen Wasser ca. 15 Minuten köcheln, mit Muskat, Pfeffer und Salz würzen. Olivenöl erhitzen, darin Zwiebeln glasig dünsten. Kürbis und Knoblauch mitdünsten, pfeffern und salzen (evtl. etwas Wasser zugeben). Petersilie und Oregano hinzufügen. Abgekühlte Hirse mit Topfen vermischen, etwas Rosenpaprika sowie Eigelb unterrühren. Alles zusammen in eine gebutterte Auflaufform geben und Eiweiß locker unterheben. Mit Salz und einer Spur Zitronensaft abschmecken. Feta und einige Butterflöckchen aufstreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 225°C ca. 20-30 Minuten backen. Mit Basilikumblättchen garnieren. Quelle: Ökokiste