Zutaten:
4 Stängel Estragon, 1 Bund Dill, 1 Bund Kerbel, 1 Bund Pimpinelle, 1 Zitrone, 100g weiche Butter, 2 TL grobkörniger Senf, Salz, Backpapier für das Backblech, 700g Lachsfilet (frisch oder tiefgekühlt), 3 EL Olivenöl, ½ TL Zucker, grober schwarzer Pfeffer,  100g Zuckerschoten, 5 Mairübchen (Navetten) oder ca. 8 Stück Karotten, 100g TK-Erbsen oder frische
Zubereitung:
Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Für die Kräuterbutter die Kräuter waschen, trocknen und grob klein schnei-den. Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen. 1 TL Schale fein abreiben,     1 TL Schale mit dem Zestenreißer abziehen und den Saft auspressen. Zwei Drittel der Kräuter mit Butter, Senf, abgeriebener Zitronenschale mit einer Gabel verkneten. Die Kräuterbutter mit Salz würzen. Das Lachsfilet waschen, trocken tupfen und mit zwei Dritteln der Kräuterbutter bestreichen. Den Fisch auf das Blech legen und im Backofen (Mitte, Umluft 150 °C) in ca. 20 Minuten garen. Inzwischen für die Vinaigrette das Öl mit übriger Zitronen-schale, Zitronensaft, Zucker und Pfeffer verrühren. Die restlichen Kräuter unterrühren. Die Zuckerschoten waschen, putzen und halbieren. Die Mairüben oder Karotten  putzen, schälen, achteln bzw. Würfeln  und in kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten blanchieren. Nach ca. 1 Minute die Erbsen und Zuckerschoten dazugeben und mitblanchieren. Das Gemüse herausnehmen, kalt abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. 3 EL Blanchierwasser abnehmen und mit der restlichen Kräuterbutter in einem Topf verrühren. Das Gemüse unter die Kräuterbutter mischen. Den Lachs aus dem Ofen nehmen in 4 Portionen teilen und mit dem Gemüse auf Tellern anrichten. Den Lachs mit der Vinaigrette beträufeln und servieren.
Quelle: Naturgarten Schönegge