Bisher konnten wir selbst  keine verbindliche Aussage machen, was denn mit unserem Firmengebäude passiert. Wir wussten nicht, wie groß der Schaden denn nun wirklich ist und wieviel Geld wir aus eigener Tasche bezahlen müssen und ob sich das ganze denn überhaupt lohnt. Dank dem unermüdlichem Einsatz von zahlreichen Helfern, konnten wir nach wenigen Tagen den Lieferbetrieb wieder aufnehmen. Aktuell arbeiten wir aber mit großer räumlicher Einschränkung. Und somit drängte die Frage, wann das denn wieder besser wird.

Nun haben wir endlich verbindliche Aussagen von Versicherung, Bank, Gutachtern, Statikern und Co. und möchten Sie als unsere Kunden nun über alles informieren: – Unser Gebäude wird wieder aufgebaut! – Wir erhalten nur 1/3 der Schadenssumme von der Versicherung, den Rest müssen wir selbst tragen.

Passiert ist dies durch einen veralteten Versicherungsvertrag der noch zu DM-Zeiten abgeschlossen wurde. Im Laufe der letzten 20 Jahre haben sich die Baukosten verdreifacht und somit reicht unsere Versicherungssumme leider nicht aus.

– Die ersten Reparatur-Arbeiten haben nun begonnen. Eine Trocknungsfirma ist schon am Werk.

– Ein großes Garagentor wurde am Freitag bereits eingebaut, die drei weiteren fehlenden Tore kommen übernächste Woche.

– Fenster in 2-3 Wochen.

– Ein neuer Dachstuhl wird von einer regionalen Zimmerei angefertigt. Hier gibt es noch keinen Liefertermin.

– Die Fassade bleibt erst mal, wir konzentrieren uns jetzt auf das Wichtigste.

– Lieferfahrzeuge sind 4 neue bestellt. Auch hier haben wir mehrwöchige Lieferzeiten. Aktuell fahren daher teilweise noch Leihfahrzeuge Ihre Kisten aus.

– Ein gebrauchter Verkaufshänger konnte unseren alten ersetzen. Er sieht diesem ähnlich und hat ein paar Jahre mehr auf dem Buckel, aber erfüllt seine Pflicht.

Zudem sind wir aktuell noch auf der Suche uns räumlich zu erweitern. Hier gibt es aber leider noch keinen Fortschritt.

Hiermit möchten wir noch einmal allen Kunden danken, die Hilfs- und Unterstützungsangebote, gute Wünsche uvm. gesendet hatten.