Zutaten:
250 g mehlig kochende Kartoffeln – geschält und gewürfelt, etwas Salz, 20 g Butter, ca. 100 ml Milch, 4 Fenchelknollen, 10 g Margarine, 100 g Buchweizen, 300 ml Gemüsebrühe, 100 g Karotten – geschält und fein gewürfelt, 1 EL Margarine, 1 EL Petersilie – gewaschen und fein gehackt, 2 EL Sonnenblumenkerne – angeröstet und grob gehackt, 50 g Crème fraîche, 80 g geriebenen Bergkäse, etwas Pfeffer, Butterflöckchen zum Überbacken
Zubereitung:
Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser weich kochen; anschließend abgießen und abtropfen lassen. Durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Mit der flüssigen Butter und etwas Milch zu einem lockeren Brei verarbeiten. Mit Salz abschmecken. Fenchel so halbieren, dass insgesamt 8 flache Hälften entstehen. Das Innere (etwa ¼ des Fenchel) herauslösen und würfeln. Fenchelhälften mit wenig Wasser weich dünsten. 500 ml Wasser zum Kochen bringen. Buchweizen hineingeben und ca. eine Minute mit kochen. Das Kochwasser abgießen und den Buchweizen abspülen. 300 ml Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Buchweizen wiederum hineingeben und 5 Minuten kochen lassen. Danach von der Herdplatte nehmen und im geschlossenen Topf 10 Minuten nachquellen lassen. Fenchelwürfel und Karottenwürfel in Margarine anbraten. Mit Buchweizen, Petersilie, dem klein geschnittenen Fenchelgrün, Sonnenblumenkernen, Creme fraiche, 50 g Bergkäse und 2 EL Kartoffelbrei vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Fenchelhälften verteilen. Restlichen Kartoffel-brei in eine Gratinform geben. Fenchelschiffchen daraufsetzen und mit dem übrigen Bergkäse und den Butterflöckchen bestreuen. Bei 180°C ca. 10 Minuten backen. Quelle: Weiling Naturkost (Aus: „buxs – feine vegetarische Küche“, Verlag Anna Lander und Siegfried Köpfer, Seite 47)