Wie jedes Jahr kurz vor Ostern werden Eier und somit auch Bio-Eier wieder einmal genau unter die Lupe genommen.

Das ist ja auch gut. Denn was sich „Bio“ nennt muss auch Bio sein. Und in den Biorichtlinien ist nicht nur die Fütterung sondern auch die Haltung von Tieren vorgeschrieben.

Wieder einmal mehr sollte dem Verbraucher bewusst werden, dass aber auch bio nicht gleich bio ist.

Wir setzen vor allem auf eine gute Beziehung mit dem Produzenten und eine transparente Produktion.

Wir erhalten unsere Eier seit über 10 Jahren vom Bioland-Hof Breitsameter in 86453 Holeneich bei Dasing.

Bei den Breitsameters leben die Hühner in Ställen mit Volieren, Wintergärten und auf der Weide. Selbstverständlich sind in den Herden Hähne integriert um ein Sozialgefüge aufrecht zu erhalten. Obstbäume und Sträucher bieten dem Federvieh im Freigelände Deckung und Schutz vor Raubvögeln. Die Tiere können frei wählen in welchen Bereichen Sie sich aufhalten wollen. Die Legenester sind als Familiennester zur gemeinsamen Eiablage konzipiert. Durch mehrmaliges Körner-streuen erhalten die Hühner Abwechslung und können Ihren natürlichen Bedürfnissen Scharren und Picken nachkommen.

Die Futtergrundlage für die Tiere wächst auf Breitsameters eigenen Äckern. Durch eine vielseitige Fruchtfolge bestehend aus: Weizen, Gerste, Körnermais, Erbsen, Roggen und heimischen Sojabohnenanbau erhält Familie Breitsameter die wichtigsten Futterkomponenten für die eigene Futterherstellung. In der computergesteuerten Mahl- und Mischanlage werden die verschiedenen Rationen für die Tiere bedarfsgerecht hergestellt und verfüttert. Durch die eigene Futterherstellung kann Hans Breitsameter ein höchstes Maß an Sicherheit für seine Produkte garantieren.

Der Hof von Familie Breitsameter ist Bioland zertifiziert. Familie Breitsameter bietet gerne Besichtigungstermine an.