Zutaten:
ca. 500 g Sellerie, 500 g Möhren, 500 g Zuckerhutsalat, div. Kräuter, 1 Knoblauchzehe, 6 Eier, 6 EL Mehl, Salz, Pfeffer, 6 EL Sonnenblumenkerne,  geröstet.
Zubereitung:
Für die Gorgonzolasauce: 150 g Quark (Vollfettstufe), 100 g Gorgonzola, 1 TL Senf, 1 EL Cognac, etwas Milch. Den Quark glattrühren, Gorgonzola hineinschneiden, mit einer Gabel vermengen, mit Senf und Cognac würzen. Damit die Sauce sämig, aber nicht fließend wird, vorsichtig etwas Milch beigeben. Jedes Gemüse separat waschen, putzen, klein schneiden und ca. 10 bis 15 Minuten weich dämpfen. Die 3 Gemüse separat pürieren, damit sich die Farben nicht mischen. Auskühlen lassen. Das Selleriepüree mit Oregano, die Möhren mit Petersilie und Dill, und das Zuckerhutpüree mit der gepressten Knoblauchzehe und dem Thymian würzen. Die 6 Eier, 6 EL Mehl mit Salz und Pfeffer gut verrühren, auf die 3 Schüsseln Gemüsepüree verteilen, abschmecken. Terrine oder Puddingform gut fetten. Die Gemüsepüree-Eiermischung in beliebiger Farbfolge nacheinander in die Form füllen und im heißen Wasserbad 1 Stunde ziehen lassen. Garprobe machen: Beim Einstechen bleibt nichts am Messer kleben und es ergibt einen sauberen Schnitt, die Masse löst sich leicht von der Form. Abkühlen lassen, stürzen, mit den gerösteten Sonnenblumenkernen bestreuen und noch warm mit der Gorgonzolasauce servieren. Variante: Andere Gemüsearten wie rote Bete oder Gemüsereste verwenden.
Quelle. Ökokiste.de