Rezepte

14Sep 2019

Zutaten für 2 Personen:
1 mittelgroße Zucchini, 1 Schale Champignons, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Petersilie, 250 g Bandnudeln, 250 ml Sahne, 150 ml Gemüsebrühe, 50 g Pecorino, 2 EL Sonnenblumenöl, Meersalz, Pfeffer
Zubereitung:
Die Zucchini waschen und grob raspeln. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Champignons unter Rühren dünsten. Die Zucchini zugeben, salzen und pfeffern und alles ca. 3 Minuten anbraten. Die Gemüsebrühe hinzufügen und etwas einkochen lassen, dann die Sahne unterrühren. Mit der Petersilie bestreuen. In der Zwischenzeit die Bandnudeln nach Packungsanweisung garen und den Käse raspeln. Die Pasta mit dem Ragout mit Käse bestreut servieren. Quelle: Märkische Kiste

10Sep 2019

Ökokisten-Rezept des Monats Oktober 2018, zur Verfügung gestellt von Katrin Schlick, Lotta Karotta, Gleichen-Rittmarshausen
Zutaten:
250 g Weizen- oder Dinkelmehl, (halb Vollkorn, halb helles Mehl), 125 g Butter oder Margarine, 1 TL Salz, 4 EL kaltes Wasser, 1 mittelgroßer Hokkaidokürbis (ca. 600-800 g), etwas Olivenöl, 100 g Feta, 2 Eier, 1 Becher Crème fraîche, 2 Zweige Rosmarin und weitere Kräuter nach Wahl; Salz, schwarzer Pfeffer, 1 Msp. Chili, 1 Prise Zimt, 1 kleine Zehe Knoblauch, 1 EL Honig oder Rohrohrzucker, 300 g Zwetschgen, 6 Walnüsse (oder 20 g Walnusskerne), eine Handvoll Blüten: Ringelblume, Kornblume, Borretsch, Gänseblümchen, Kapuzinerkresse
Zubereitung:
Mehl, Butter/Margarine, Salz und kaltes Wasser zu einem Mürbeteig verkneten und kühl stellen. Den Kürbis halbieren, die Kerne und Fasern entfernen und in Stücke von ca. 1-2 cm Kantenlänge schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne stark erhitzen und die Kürbisstücke einige Minuten unter Rühren scharf anbraten, sodass sie an den Kanten bräunen. Die Zwetschgen waschen, halbieren und in Spalten schneiden. Honig erwärmen und mit den Zwetschgen mischen (alternativ mit dem Zucker mischen). Eine Quiche- oder Springform mit dem Teig auslegen, mit der Gabel einstechen und darauf die Kürbisstücke verteilen. Den Knoblauch und Rosmarin grob hacken und mit den Eiern und der Crème fraîche verquirlen. Mit Pfeffer, Salz, Chili und Zimt abschmecken und dann auf der Tarte verteilen. Mit den Zwetschgen, Walnüssen und dem zerkrümelten Käse bestreuen und bei 175°C ca. 35-40 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist. Die Tarte mit gehackten Kräutern und den Blüten garniert servieren.
Alternative: Die Kürbistarte ohne Zwetschgen und Walnüsse backen. Die Zwetschgen und Walnüsse dann mit 1 EL Butter und 1 EL Rohrohrzucker/Honig in einer Pfanne unter Wenden erhitzen, bis der Honig/Zucker karamellisiert. Dies als Topping auf die gebackene Tarte geben und mit den Kräutern bestreut servieren.

07Sep 2019

Ökokisten-Rezept des Monats September 2019, zur Verfügung gestellt von Anne Schnurr, Hof Mahlitzsch, Nossen
Zutaten:
300 g Zucchini (Kerne entfernen), 100 g Zartbitterschokolade, 150 g Butter oder pflanzliche Alternative, 4 Eier, Prise Salz, Vanillepulver oder -zucker nach Belieben, 250 g Rohrohrzucker, 100 g gehackte Nüsse nach Wahl (schmeckt sehr gut mit gerösteten Haselnüssen/Walnüssen), 1 Päckchen Backpulver, 8 EL Kakao zum Backen, 100 g Dinkelmehl
Zubereitung:
Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen, verrühren und leicht erkalten lassen. Zucchini reiben. Eier, Salz, Vanille und Zucker schaumig schlagen. In einem weiteren Gefäß Backpulver, Mehl, Kakao und Nüsse gründlich mischen. Mehlmischung vorsichtig unter die Ei-Zucker-Masse heben. Geriebene Zucchini unter den Teig mischen. Schoko-Butter zum Teig geben und vorsichtig unterrühren. Teig in eine gefettete Auflaufform oder Backblech (ca. 30×30) geben und bei 170°C bei Ober- und Unterhitze 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Wer mag, bestäubt den Kuchen mit etwas Puderzucker und dekoriert nach Belieben. Die Brownies schmecken auch gekühlt wunderbar. Tipp: Immer nur so viel rühren, bis gerade alles gut verbunden ist – weniger ist mehr.

05Sep 2019

Zutaten:
ca. 600 g Fenchel, 1 Zucchini, 1 Zwiebel, 2 EL Butter, 750 ml Gemüsebrühe, 100 g Maiskörner, Meersalz, Pfeffer, 1 TL Curry
Zubereitung:
Den Fenchel und die Zucchini putzen und waschen. Das Fenchelgrün zum Garnieren beiseitelegen. Fenchelknolle fein würfeln, Zucchini in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel pellen und fein hacken. Die Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze in 3 Minuten glasig dünsten. Fenchelwürfel zugeben und kurz andünsten. Zucchinischeiben dazugeben. Die Brühe angießen und alles zugedeckt bei geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Suppe anschließend pürieren. Maiskörner unter die Suppe heben und nochmals 5 Minuten garziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Suppe mit Fenchelgrün garnieren und servieren. Quelle: Weiling Naturkost (nach: Landlust 09/10 06)

03Sep 2019

Zutaten:
600-800 g Tomaten, 3 Stück Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 2-3 Chilischoten, 30 g Butter, 30 ml Olivenöl, 1 EL Tomatenmark, 100 ml Wasser oder Brühe, Meersalz, Pfeffer, Rohrohrzucker, 1 Bund Blattpetersilie
Zubereitung:
Die Tomaten kreuzweise einritzen, kurz mit kochendem Wasser überbrühen und häuten. Anschließend die Tomaten vierteln, entkernen, und in Würfel schneiden. Schalotten und Knoblauchzehen fein würfeln, die Chilischoten ohne Kerne in feine Ringe schneiden. Das Gemüse in Butter und Öl leicht anschwitzen, ohne dass es Farbe annimmt. Die Tomaten und das Mark hinzufügen, durchschwenken und mit dem Wasser oder der Brühe auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Rohrohrzucker abschmecken und für ca. 10-15 Minuten schmurgeln lassen. Mit der klein gehackten Blattpetersilie vermischen und noch einmal abschmecken. Mit Nudeln und Parmesan serviert die perfekte Kombination. Quelle Weiling Naturkost

01Sep 2019

Zutaten:
1 Schlangengurke, 500 g Tomaten, 2 Bundzwiebeln, 250 g Schaf-Feta, 2 EL Bärlauchpesto, 3 EL Olivenöl, 3 EL weißer Balsamicoessig, evtl. Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Die Gurke waschen und der Länge nach halbieren. Mit der Schale in halbe Scheiben aufschneiden. Die Tomaten waschen, halbieren und den Stielansatz entfernen. Dann die Tomatenhälften vierteln. Die Bundzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Den Feta klein würfeln. Für das Dressing das Pesto, das Olivenöl und den Essig in ein verschließbares Glas geben und gut durchschütteln. Evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken, noch einmal kräftig durchschütteln und über den Salat geben. Quelle: Weiling Naturkost

01Sep 2019

Heumilch-Brie Walnuss
Eine Spezialität mit Walnüssen im weißem Edelschimmelmantel und einem
geschmeidig-rahmgelben Teig. Weichkäse mit Edelschimmel und WALNÜSSE im Teig, aus pasteurisierter KUHMILCH, mikrobiell gelabt, 50 % Fett i. Tr. – „Käserebellen“, Österreich/Deutschland, kbA-Naturland

Hausbergkäse Almkräuter
Laktosefreier Heumilchkäse, welcher sein feines Aroma durch einen
Mix aus Salbei, Almschnittlauch und wildem Oregano erhält. Sparsam
gekräutert, dennoch reich an Aromen und Bergwürze. Hartkäse aus
KUH-ROHMILCH, tierisch gelabt, 45 % Fett i. Tr. – „Danzl“,
Österreich/Tirol, kbA

Mozzarella
Dieser Mozzarella ist besonders zart-milder Genuss und vielseitig zu verwenden: ob als Klassiker mit Tomaten und Basilikum, für köstliche Salate, als Pizzabelag oder zum Überbacken von Nudelgerichten. Genießen Sie den vollen Geschmack, wie man ihn in Italien kennt und schätzt. Er wird aus bester Naturland-Milch von ausgewählten Bauernhöfen hergestellt. Pasta Filata Käse aus pasteurisierter KUHMILCH, mikrobiell gelabt, 45 % Fett i. Tr. – „ÖMA“, Allgäu, kbA-Naturland

Red Leicester
Die moderne Käserei Belton Cheese stellt in einem alten Farmgebäude
traditionelle, englische Käsespezialitäten mit viel
Handarbeit her. Hartkäse aus pasteurisierter KUHMILCH,
mikrobielles Lab, 48 % Fett i. Tr. – Großbritannien, kbA

Zu dieser Käseauswahl empfehlen wir:
Artikelnr. 20132 Fladenbrot 320 g / 2,65 €
Artikelnr. 54413 Rivera trocken WG Schwarztrauber 0,75 l / 7,20 €, frischer
und fruchtiger Weißwein vom besten Bio-Winzer Deutschlands.
Artikelnr. 38155 Schwarze Kalamata-Oliven ohne Stein Glas / 4,39 €
Artikelnr. 40110 Olivenöl 0,5 l / 9,49 €
Tomaten, Basilikum, blaue Trauben und frische Feigen

28Aug 2019

Zutaten:
Für den Teig: 100 g weiche Butter, 3 Eier, 150 g Vollrohrzucker, 50 g Mais, fein gemahlen oder Polenta, 300 g fein gemahlenen Weizen, 1 TL Weinsteinbackpulver, 1 Pr Meersalz, 100 ml Mineralwasser;
Für den Belag: 500 g Pflaumen oder Zwetschgen, 80 g Walnüsse, 2 EL Butter, 2 EL Honig, 1 Msp. Zimt, 2 EL Sahne
Zubereitung:
Die weiche Butter mit dem Mixer gut schaumig schlagen. Nach und nach die Eier und den Vollrohrzucker unterrühren. Mais- und Weizenmehl mit Backpulver und Meersalz mischen und löffelweise unter die Eimasse rühren. So viel Mineralwasser zugeben, bis der Teig schwer reißend vom Löffel fällt. Pflaumen/Zwetschgen halbieren und Kerne entfernen. Teig in eine gefettete Springform streichen und das Obst darauf verteilen. Walnüsse grob hacken. Butter mit Honig und Zimt in einem Topf aufkochen lassen. Walnüsse und Sahne zugeben und die Masse auf dem Kuchen verteilen. Kuchen bei 200°C ca. 50 Minuten backen. Quelle: Märkische Kiste (Rezept von [Echt Bio.])

26Aug 2019


Zutaten für 2 Gläser:
4 Möhren, 3 Petersilienwurzeln, 3 Stangen Porree/Lauch, 1 Knollensellerie, ½ Bund Petersilie, 2 Stängel Liebstöckel, reichlich Salz
Zubereitung:
Das Gemüse in Stücke schneiden, die Kräuter hacken und alles und im Mixer stückig zerkleinern. Die Mischung wiegen, pro 100 g gut 10 g Salz zufügen und gut durchmischen. In sterilisierte Gläser füllen und kühl stellen. Durch das Salz bleibt die Würzmischung bis zu einem Jahr haltbar. Tipp: Diese Suppengrünpaste lässt sich gut in einem Mixer mit Kochfunktion zubereiten. Quelle: Märkische Kiste (Rezept von [Echt Bio.])

25Aug 2019

Zutaten:
200 g Weichkäse (Kolsasser Rosso-Bianco), 300 g Schmand oder Weißenhorner Frischkäse Pur, 1-2 EL Schnittlauch, 2 TL edelsüßes Paprikapulver, Kräutersalz, Pfeffer
Zubereitung:
Weichkäse fein würfeln. Käse, Schmand bzw. Frischkäse und Schnittlauch verrühren. Mit Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken. Quelle: Die rollende Gemüsekiste (Abwandlung vom Originalrezept aus der Greenbag-Küche)