Zutaten:
250 g Bulgur o. Couscous, 250 g Tomaten, 1 Gurke, 250 g Paprika, 1-2 Stück Zucchini, Kräuter nach Belieben (z.B. frisches Basilikum), Olivenöl, Essig, Salz, etwas Sojasauce, evtl. Oliven
Zubereitung:
Den Bulgur mit der doppelten Menge Wasser kurz aufkochen, ca. 5-8 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser ganz aufgesogen ist. Deckel vom Topf nehmen, etwas Olivenöl begeben, vermengen und abkühlen lassen. Inzwischen die Gemüse waschen, putzen und in angenehme Stücke (am besten in Würfel mit 1-2 cm Kantenlänge) schneiden. Mit Olivenöl, Essig (Weinessig oder Balsamico, sehr lecker schmeckt auch Apfelessig), etwas Salz und Sojasauce eine Vinaigrette herstellen. Den abgekühlten Bulgur (er sollte allenfalls noch lauwarm sein!) mit dem gewürfelten Gemüse und der Vinaigrette und den Oliven in einer großen Schüssel gründlich vermischen. Abschmecken und nach Belieben mit Salz, Pfeffer oder auch etwas Chilipulver nachwürzen. Vor dem Servieren die abgezupften, ganzen Basilikumblätter zugeben, bzw. den Salat mit den Basilikum-blättern garnieren. Das Rezept lässt sich beliebig variieren, je nachdem was gerade zur Verfügung steht. Man kann gewürfelten Schafskäse dazugeben, eingelegte Peperoni, Oliven in allen Variationen usw. Quelle: Ökokiste