Der Austernpilz, Austernseitling oder auch Kalbfleischpilz ist innerhalb weniger Jahre weit in seiner Beliebtheit gestiegen. In der heimischen Küche ist er wegen seines fleischähnlichen Geschmacks sehr beliebt. Der Austernpilz ist sehr kalorienarm, aber trotzdem reich an Eiweiß, Vitamin B, Eisen und Calcium sowie Aminosäuren. Die Pilze sind meist sauber, weil es sich ausschließlich um Zuchtpilze handelt, welche auf Strohballen gezogen werden. Es reicht, wenn man die Hüte mit Haushaltspapier abreibt. Auch kann man den Austernpilz, im Gegensatz zu anderen Pilzen, problemlos eingefrieren. Die Farbe der Pilze kann zwischen graublau, bräunlich oder weißlich liegen – je nach Kulturstamm. Meist befindet sich auch ein weißer, flaumiger Belag auf den Pilzen, welcher völlig unbedenklich ist, dieser gehört zum Pilz.